SJ Hanke

Komponist

Kontakt: Ute Rost, +43 676 670 2423
user supplied image
user supplied image

»SJ Hanke versteht es, in seinem Schaffen unterschiedliche kompositorische Stile und Konzepte miteinander auf frische Art zu verschmelzen. Dieser Ansatz erlaubt ihm eine klangsinnliche, nicht selten dramatische musikalische Sprache. Durch die Verdichtung und Überlagerung tonaler und rhythmischer Strukturen lässt er in seinen Werken jedoch ebenso Raum für Humor und Ironie.«

Dr. Christian Kuhnt, Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals

Biografie

Stefan Johannes Hanke, geboren 1984 in Regensburg, studierte Komposition bei Manfred Trojahn und Heinz Winbeck. Er war Stipendiat der Cité Internationale des Arts Paris und der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo.

Neben zahlreichen Werken für Orchester und Kammermusikbesetzungen bilden Bühnenwerke einen Schwerpunkt seiner Arbeit. Nach je zwei Kammeropern und Kinderopern, die regelmäßig auf dem Spielplan diverser Theater stehen, darunter die Semperoper Dresden, das Staatstheater Darmstadt, das Theater Basel und die Oper Köln, entstand 2018/19 im Auftrag der Staatsoper Hannover das Ballett „grotesque & arabesque“ nach Motiven von Edgar Allan Poe (Choreographie von Jörg Mannes).

2019 folgte die Uraufführung des Orchesterwerks „ropes and knots“ mit dem Philharmonischen Orchester Kiel unter der Leitung von Benjamin Reiners. Weitere Auftraggeber und Interpret_innen waren unter anderem der Deutsche Musikrat, die Deutsche Oper Berlin, die Philharmonie Köln, das Haydn Orchester Bozen, die European Concert Hall Organisation (ECHO), das Münchner Rundfunkorchester, das Asasello Quartett, die Sopranistin Elsa Dreisig und das Ensemble Modern.

2020 wurde SJ Hanke mit dem Hindemith Preis des Schleswig-Holstein Musik Festivals ausgezeichnet:
[Artikel in klassik.com](https://magazin.klassik.com/news/teaser.cfm?ID=15510

Im Sommer 2022 führten die Salzburger Festspiele seine Kinderoper „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ auf.

Sein neuestes Werk CIRCLE AND TANGENT wird am 12. Februar 2023 unter der Leitung von Mariano Chiacchiarini von Saxophonist Lutz Koppetsch und den Duisburger Philharmonikern in der Kölner Philharmonie uraufgeführt:
>> zur Veranstaltung

Werke (Auswahl)

Orchester

  • a journey after midnight für Orchester (2015) – Kompositionsauftrag: Haydn-Orchester Bozen und Trient
  • ropes and knots für Orchester (2019) – Kompositionsauftrag: Theater Kiel
  • CIRCLE AND TANGENT für Saxophon und Orchester (2022) – Kompositionsauftrag: KölnMusik GmbH, UA 2023 Kölner Philharmonie, Lutz Koppetsch, Duisburger Philharmoniker, Mario Chiacchiarini

Musiktheater

  • Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (ab 7 Jahren) – UA 2012 Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester, Benjamin Reiners
  • it will be rain tonight (Kammeroper in in einem Akt) – UA 2013 Deutsche Oper Berlin, Ensemble Echo, Manuel Nawri
  • Oh, wie schön ist Panama (ab 5 Jahren) – UA 2015 Staatsoper Hannover, Niedersächsisches Staatsorchester, Benjamin Reiners
  • Der Muschelfischer (Musiktheater für Kinder, Schauspieler, Kinderchor, Orchester) – UA 2016 Philharmonie Köln, Gürzenich-Orchester Köln, Andreas Fellner

Ballett

  • grotesque & arabesque (für großes Orchester, nach Motiven von Edgar Allan Poe) – UA 2019 Staatsoper Hannover, Jörg Mannes (Choreographie), Niedersächsisches Staatsorchester, Valtteri Rauhalammi

Ensemble

  • about happy animals – UA 2013 Ensemble Modern, Erik Nielsen
  • guinea pig walking home – UA 2014 Deutsche Oper Berlin (Akademisten des Orchesters)
  • Ada‘s Lullaby (für Altsaxophon und Ensemble) – UA 2017 Lutz Koppetsch & La piccola banda
  • ATTRACTED BY SHINY OBJECTS – 2020, 9 Saxophone
  • STARFISH REBELLION II – 2022, Barockensemble

Kammermusik

  • goldfinch blues – 2011, Klaviertrio
  • Nachmittagsträume (Pavillon der alternden Zirkustiere) – 2012, Violine und Klavier
  • giardino ornamentale (occupato da animali domestici) – 2013, Streichquartett
  • TWILIGHT TO GO – 2020, Kontrabassquartett und Jazzpiano
  • STARFISH REBELLION – 2020, Klaviertrio
  • COMING UP FOR AIR – 2021, Klarinettenquintett
  • FEVER SKETCHES – 2021, Streichquartett

Chor

  • zerreißende Fläche (für achtstimmigen gemischten Chor und Streichquartett) – UA 2014 Ungarischer Rundfunkchor
  • Lux Aeterna (für achtstimmigen gemischten Chor) – UA 2015 Kunstsommerchor Kloster Irsee, Philipp Amelung

Stimme solo

  • Augenblicke: Signaturen, für Bariton (oder Bass) und Klavier (2013)
  • about silence and seduction, für Mezzosopran und Klavier (2014) – UA Rathaus Hamburg (Elsa Dreisig, Lucie Sansen)